Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

SchwiegermutterEs ist ein komisches Verhältnis zwischen uns. Eigentlich besteht dies aus Akzeptanz aber nicht wirklich aus Herzlichkeit. Insbesondere mit meiner Schwiegermutter war es ein auf und ab. Mal Necken und mal leichte Abneigung. Keine Ahnung warum das mit meinen Schwiegereltern so ist aber es ist nicht zu ändern. Trotzdem helfe ich immer mal wieder wenn Umbauarbeiten sind weil sie mal wieder Langeweile hatte und was Neues her musste.So war es auch dieses Mal. Freitags ging es los und sollte Samstagabend fertig sein. Gott sei Dank war eine der netteren Phasen so dass das Arbeiten nicht so schwer fiel. Freitags hauten wir dann von 16h bis 20h rein und bereiteten den Aushub vor. Es war recht warm und man schwitzte schon bei der kleinsten Tätigkeit. Ich war allerdings kein Typ für nackter Oberkörper obwohl mich meine Schwiegermutter mehrfach drauf hinwies keine Hemmungen haben zu müssen. Mein Schwiegervater hatte dies schon von Anfang an getan. Wir räumten dann noch alles in den Schuppen und gingen rein. Als ich auf dem Weg unter die Dusche war musste ich am Schlafzimmer vorbei und dort stand sie dann komplett nackt am Schrank um ihre Klamotten rauszusuchen. Eine mehr als passable Figur für ihre knapp sechzig Jahre. Ziemlich große Hängetitten, einen schönen runden Arsch und nur spärlich rasiert. Ich ging schnell weiter ehe sie mich bemerkte. Dann ging ich unter die Dusche und fragte mich die ganze Zeit ob sie das extra gemacht hatte oder ob ein Versehen war. Jedenfalls ließ mich das was ich gesehen hatte nicht los und ich war verwundert darüber was in der Körpermitte geschah. Ich sah runter und konnte sehen wie er leicht anschwoll. Warum war das so?! Eigentlich mochten wir uns doch gar nicht so. Ich schob alle Gedanken beiseite und gesellte mich dann zu Ihnen nach unten ins Wohnzimmer um dort noch etwas fern zu sehen. Wir hatten alle nicht viel ein bedingt durch die Hitze. Meine Schwiegermutter bahis firmaları Beate hatte eine kurze Hose und ein Shirt an. BH hielt sie wohl für überflüssig. Dadurch fielen ihre großen Brüste nach links und rechts. Wieder hatte ich ihre nackten Titten vor Augen und ihre Riesen Warzenhöfe und sofort schwoll mein Kleiner wieder leicht an. Doch dieses Mal musste ich die Gedanken schneller verwerfen da es sonst in meiner Boxershorts aufgefallen wäre. Die beiden gingen auch relativ schnell ins Bett. So konnte ich dann beim fernsehen schön einschlafen.Am nächsten Morgen wurde ich von Geschirrgeräuschen wach. Theo deckte gerade den Tisch und die Brötchen waren schon im Ofen. Ich ging also schnell nach oben und machte mich frisch. Ich hatte gerade meine Shorts an als Beate ohne anzuklopfen rein kam und direkt süffisant bemerkte das sie wohl zehn Sekunden zu spät reingekommen sei. Ich lief leicht rot an. Sie kniff mir in die Wange und meinte nur: “Och wie süß. Rot wird er da gleich”. Sie packte die Sonnencreme und schmierte mich ungefragt am Rücken ein. Dann ging sie in die Hocke und schmierte mir auch die Oberschenkel und Waden ein. Sie meinte das ich wirklich tolle, muskulöse Beine hätte und stand wieder auf. Ich selber hatte es natürlich bereits bemerkt aber sie nun auch. Ich hatte von dem Einschmieren an den Oberschenkeln eine leichte Beule in der Hose. Sie sah es aber ließ dem keine Reaktion folgen was irgendwie viel schlimmer war. Dir ging runter in die Küche. Ich zog mich an und ging ebenfalls runter. Wir frühstückten zusammen und dann ging es Punkt 8h nach draußen. Wir hielten uns echt ran und waren dann widererwartend um 19h mit allem fertig. Theo meinte das er jetzt noch die geliehenen Geräte wegfahren und dann auf dem Rückweg Pizza mitbringen würde. Das dürfte ca. eine bis eineinhalb Stunden dauern dachte ich.Ich räumte dort alles auf und ging ins Haus und dort direkt nach oben kaçak iddaa in Richtung Bad. Beate hatte ich nirgends gesehen aber das war ja nicht schlimm. Im Gefühl allein zu sein zog ich auf dem Weg ins Bad schon das Short aus, ging rein und zog dabei die Hose aus weil ich keine Zeit verlieren wollte. Im Nu war ich nackt und ging um die Ecke in die begehbare Dusche und dann stand sie da. Wie Gott sie schuf. Ich war völlig versteinert und blieb stocksteif stehen. Apropos steif. Mein Schwanz richtete sich binnen Sekunden auf und war knüppelhart. Sie lächelte und meinte nur das dies ein besonders schönes Kompliment sei und zog mich zu sich und an sich vorbei. Sie stellte die Dusche an und schob mich drunter und brauste mich überall ab. Mein Herz raste. Sie drückte sich mein Duschzeug in die Hände und seifte mich überall ein. Und das sehr gründlich und langsam und zärtlich. Ich genoss es total. Mein Schwanz pumpte bei machen Berührungen noch mehr und war hart wie sonst was. Dann brauste sie mich wieder ab und stellte die Dusche aus. Dann umschloss sie meinen Schwanz mit einer Hand, schaute mich an und sagte mir das ich ins Schlafzimmer gehen soll. Das tat ich auch und sie kam hinterher. Ich legte mich aufs Bett und dann beugte sie sich mit ihren Riesenschläuchen über mich und ließ sie über meinem Gesicht baumeln. Ich konnte nicht anders als sie anzufassen und zu lecken und zu knabbern was ihr ein wohliges Stöhnen entlockte. Dann küsste sie meinen Hals und flüsterte mir ins Ohr das ich mich entspannen solle und ging dann auf Wanderschaft. Ich genoss nach einiger Zeit jede Berührung und wurde immer geiler. Als sie dann unten angekommen war, meine Leisten leckte und dann meinen Schwanz in den Mund nahm war es um mich geschehen und ich stöhnte laut auf. Sie steigerte sich mit zunehmender Dauer und reizte mich ungemein. Doch dann richtete sie sich auf, rutschte über ihn und setzte sich auf mich. Wieder kaçak bahis stöhnte ich laut auf. Und dann ritt sie mich ab und das sehr forsch so das ich nicht lange durchhalten konnte und nach wenigen Minuten stöhnend in ihr abspritzte. Ohne das ich auch nur was sagen oder ändern konnte rutschte sie höher und setzte sich auf mein Gesicht damit ich sie lecken konnte. Es war erst Überwindung da mir nun auch mein eigenes Sperma entgegen kam aber ihr Stöhnen und das Gesicht dabei entschädigten und ließen darüber hinweg sehen. So kam auch sie zu ihrem Höhepunkt woraufhin sie sich neben mich legte und ich sie dann fragte was das denn gewesen sei und sie dem nur entgegnete. “Geil und heiß!”, um im selben Augenblick mit einer Hand schon wieder an meinem Schwanz rum zu fummeln. Daraufhin schaute ich sie verdutzt an und sie meinte dann nur das sie bestimmt noch eine halbe Stunde hätten und da wäre eine Nummer durchaus noch drin. Ich bat sie sich zur 69er auf mich zu legen da es mit ihren oralen Künsten und dem Blick auf ihre Löcher am schnellsten wieder gehen würde und ich sollte Recht behalten. Im Nu stand er wieder woraufhin sie ein Stück nach vorne krabbelte und ich mich dann hinter sie kniete und von hinten eindrang. Ich packte sie an der Hüfte und bewegte mich nun in ihr. Sie schaute daraufhin über die Schulter nach hinten und meinte ungläubig das sie dann auch Theo hätte nehmen können. Das ließ ich mir nicht sagen und stieß feste und schnell zu. Ihre Titten schwangen hin und her und sie stöhnte richtig geil dabei. Dann ging sie vorne ein Stück runter um sich am Kitzler zu stimulieren während ich sie weiter richtig heftig vögelte. Ich lutschte meinen Daumen an und steckte ihr den in den Arsch. Sie stöhnte laut auf und geriet in Ekstase der nach wenigen Augenblicken in einem heftigen Orgasmus endete und sie sich nach vorne sacken lassen wollte doch ich hielt sie fest und machte einfach weiter. Jetzt nahm sie sich die Decke und schrie und stöhnte hinein. Ihre Oberschenkel zitterten und sie hatte einen Höhepunkt der den soeben erlebten noch toppte. Anschließend ließ ich von ihr ab und ließ sie relaxen.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32